Zirkus macht Schule

Die Rola Bola-Experten üben das synchrone Wippen, die Jongleure lassen geschickt die Tücher tanzen und die Kugelläuferinnen üben sich in Koordination, Gleichgewicht und Mut.

Zirkus macht

  • stark
  • schlau
  • Spaß

Es gibt nur wenige Situationen, in denen wir so deutlich sehen, wie Kinder schlauer, stärker, geschickter und selbstsicherer werden und wie von selbst die genau passende Herausforderung finden. Eine zusätzliche Motivation ist die gemeinsame Zirkusvorstellung, die das Selbstbewusstsein gleichermaßen stärkt wie das Gemeinschaftsgefühl.
Viele gute Gründe, um ganz viel Zirkus in die Schule zu bringen.

An unserer Schule gibt es neben zwei Angeboten am Nachmittag (für Anfänger und für Fortgeschrittene) auch am Vormittag Zirkus für alle.
In der vierten Klasse gibt es für ein Schulhalbjahr Zirkus im Rahmen des Sportunterrichts. Die Schülerinnen und Schüler stärken damit nicht nur Körper, Koordination und Gleichgewicht, sondern auch die neue Klassengemeinschaft durch ein gemeinsames Projekt.

Seit 2015 können dank der Projektmittel durch die Wilhelm Türk Stiftung und die Stiftung Mensch auch die Kamuffelklassen von unseren drei ZirkuspädagogInnen profitieren. Für je ein halbes Schuljahr verfolgen auch sie ein Zirkusprojekt und die Erfahrungen sind so positiv, dass wir hoffen, das Projekt auch nach Auslaufen der Fördermittel weiterführen zu können.

Zirkus im Sportunterricht

Zirkus macht Spaß und schlau. Deswegen gibt es bei uns für die Vierties in einem Halbjahr statt der Doppelstunde Sport eine Doppelstunde Zirkus. Das fügt sich zusammen in einer Abschlussvorstellung, die Freude macht und das Gemeinschaftsgefühl stärkt.