Leistung und Lernentwicklung

Leistungsverständnis und Rückmeldung zur Lernentwicklung

Wir freuen uns über die Vielfalt des Lebens und möchten jedem Kind die Erfahrung vermitteln, dass es genau mit den Fähigkeiten, die es mitbringt, ein wichtiger Teil der Gemeinschaft ist.

Das Vertrauen in das eigene Können ist unserer Überzeugung nach die beste Voraussetzung, sich Neues zuzutrauen und unbekannte Wege zu gehen. Darum trauen wir Kindern Leistung zu und ermutigen sie, ihre Potentiale zu zeigen.

 

Um den individuellen Möglichkeiten und Bedürfnissen gerecht werden zu können, gibt es in den ersten vier Schuljahren keine Noten. Die Rückmeldung zur Lernentwicklung besteht aus folgenden Säulen:

 

Lernentwicklungsgespräch:
Zweimal im Jahr finden Lernentwicklungsgespräche statt, an denen neben der Hauptperson – dem Kind – die Eltern und die Lehrerin/der Lehrer teilnehmen. Dabei werden die allgemeinen und die fachbezogenen Kompetenzen in Bezug auf den Rahmenlehrplan angesprochen. Beispielhafte Arbeitsproben sowie eine Selbsteinschätzung konkretisieren die Lernerfolge.

Gemeinsam werden Lern- und Unterstützungsvereinbarungen getroffen und von allen am Gespräch Beteiligten im Protokoll durch Unterschrift bestätigt.

 

Jahresbrief (Klasse 1-4):

Im Jahresbrief, den jedes Kind erhält, wird an wichtige Momente des vergangenen Schuljahres erinnert. Er ist eine persönliche wertschätzende Rückmeldung für jedes Kind.

Ab Ende Klasse 5 gibt es die ersten Notenzeugnisse. Sie werden durch einen Klassenbrief am Schuljahresende ergänzt.